Everest-Gebiet

Unsere Treks im Everest-Gebiet

Das Everest-Gebiet zählt nicht ohne Grund zu den beliebtesten Trekkingregionen des Himalaya. Es ist die landschaftlich vielleicht beeindruckendste Gegend Nepals – die Gipfelpanoramen sind einfach grandios!  Das Khumbu ist die Heimat der legendären Sherpas, eine ethnische Gruppe, die ihren Bekanntheitsgrad durch viele Bergexpeditionen errungen hat. WeiterlesenWeniger anzeigen

Die Sherpas migrierten vor rund 500 Jahren aus Tibet ins Everest-Gebiet. Ihnen verdanken wir den Reichtum an buddhistischer Kultur im Khumbu.

Das Gebiet ist heute sehr gut erschlossen, es gibt zahlreiche Trekkingrouten, ein gut ausgebautes Wegenetz und das Angebot an Guesthouses und Lodges sowie die Verpflegung ist überdurchschnittlich gut. Entsprechend gut besucht ist die Region in der Hauptreisezeit. Wenn Sie es einsamer mögen, sollten Sie nach Möglichkeit in den Randzeiten reisen (siehe „beste Reisezeit“).

Viele Treks starten in Lukla, der Flughafen dort ist weltweit bekannt wegen seiner spektakulären Runway. Wer mehr Zeit mitbringt, kann seinen Trek aber auch in Jiri oder Paphlu starten und sich den Bergen des Khumbu in gemächlicherem Tempo nähern. 

Von den grandiosen Ausblicken auf die majestätischen Eisgiganten Mount Everest, Lhotse, Nuptse, Cho Oyu, Ama Dablam , Kantega, Mera Peak, Island Peak… abgesehen, ist der Besuch des Klosters Tengboche ein absolutes Highlight, das wir jedem Besucher ans Herz legen.

Leichte Treks

für Einsteiger, Familien und Genusswanderer

Trekking-Klassiker

Treks für Kenner und Entdecker

Treks in touristisch wenig erschlossene Gebiete

Trekking ohne Limit

für Nepal-Liebhaber mit viel Zeit (> 3 Wochen)

Treks mit 6000er Besteigung

für Alpinisten, die das Gipfelglück eines Sechstausenders suchen

Unser Reisefinder beinhaltet eine vollständige Übersicht über alle unsere Reisen sowie eine Filterfunktion nach den Kategorien
– Land/Gebiet („Nepal-Everest“ einstellen)
– Reisedauer
– Schwierigkeitsgrad

 

Sie haben noch Fragen oder Wünsche?   

Einfach anrufen, Telefon +49 89/600 600 00  –   Wir beraten Sie gerne!

Das Everest-Gebiet / Solu Khumbu

Wie der Name bereits sagt: Hier liegt höchste Berg der Erde, der Mount Everest (8848 m). Die Nepali nennen ihn „Sagarmatha“ (Göttin des Himmels), die Tibeter „Chomolungma“ (Göttin der Erde).

Die Solu-Khumbu-Region im Nordosten Nepals erstreckt sich südlich und westlich des Mount Everest.  Khumbu ist der Name der nördlichen Hälfte mit den höchsten Bergen der Welt und Gipfeln über 8.000 m. Weite Teile des Khumbus liegen im Sagarmatha Nationalpark. Solu meint den südlichen Teil, interessant besonders  wegen seiner schönen Dörfer und Klöster. 

 

Für Treks ins Everest-Gebiet empfehlen wir als beste Reisezeit die Monate von Mitte September bis einschließlich November, im Frühjahr Anfang März bis Mitte/Ende Mai. In den Herbstmonaten dürfen Sie in den hier oftmals erreichten großen Höhen (>5.000 m) tagsüber noch angenehm warme Temperaturen erwarten, im Frühjahr blühen in den tieferen Lagen bereits die Rhododendren.

Die langjährige Erfahrung zeigt, dass man bis in den Dezember hinein noch wunderbar hinauf ins EBC trekken kann. Mit dem großen Vorteil eines stahlblauen Himmels und viel weniger Menschen um sich herum. Einzige Bedingung: eine gute Ausrüstung mit warmer Kleidung und einem sehr warmen Schlafsack.

Im Folgenden finden Sie Klimadaten von einigen bekannten Orten im Everest-Gebiet in verschiedenen Höhenlagen:

Namche Bazaar (3446 m NN)
Lobuche (4900 m NN)

Bei unserer Einstufung orientieren wir uns an  Kriterien wie durchschnittliche Gehzeiten, Höhenmeter und Höhenlage. Wir gehen von „jahreszeitbedingt normalen“ Witterungsbedingungen aus. Die Einstufung  soll und kann nur eine Orientierung bieten. Wer unsicher ist, bitte unbedingt bei uns anrufen – wir beraten Sie gern!  

In der Tabelle werden Maximalwerte angegeben. Die durchschnittlichen Gehzeiten bzw. Höhenmeter im Aufstieg liegen meist deutlich niedriger. 

 Max. tägliche GehzeitMax. Aufstieg (Hm/Tag)Max. erreichte Höhe
Leicht 6 Std.  800 m3.900 m
Moderat 8 Std.1.200 m4.600 m
Mittelschwer10 Std.1.700 m5.500 m

Schwer

12 Std.2.200 m5.800 m

Hier finden Sie detaillierte Informationen zu den Schwierigkeitsgraden.

  • über 20 Jahre Erfahrung mit Trekkingreisen im Himalaya
  • Gruppenreisen in kleinen Gruppen (4-10 Personen)
  • Garantierte Durchführung fast aller Reisen ab 2 Personen
  • Individualreisen (Termin, Itinery nach Ihrer Wahl)
  • Jede Reise auch ohne Flug buchbar

Weitere Details zu HFT und unserer Philosophie finden Sie hier.  

„Unter Gebetsfahnen“. Trekking und Reiseerlebnisse in Nepal (2018) von Klaus Hessenauer

„Die Besteigung des Rum Doodle“ (2014) oder besser noch das Original „The Ascent of Rum Doodle“ (1956) von William E. Bowman .
Eine Satire, die wir wunderbar finden… ist aber vielleicht Geschmackssache. 

Es gibt unzählige Reiseführer, Bildbände und Reiseberichte über Nepal, dass eine Auswahl schwer fällt. Vieles ist einfach auch Geschmackssache. Es gibt jedoch einen Liebhaber, der sich die Arbeit und eine sehr übersichtliche Literaturzusammenstellung gemacht hat. Diese Seite Bilder aus Nepal/Literatur empfehlen wir gerne.

Gerne senden wir Ihnen unseren Katalog mit Terminen und Preisen kostenlos zu. Hier geht’s zum Bestellformular.

Alternativ können Sie unseren Katalog auch

als PDF herunterladen

oder

Online durchblättern.

Der Inhaber von Himalaya Fair Trekking, Paul Nicolini

Buchen Sie Ihre Traumreise beim Himalaya-Experten!
Wir beraten Sie gerne!

Tel. 089/600 600 00

Ihr Paul Nicolini und das Team von HFT