Sicherheit in Nepal

Detaillierte Hinweise zur jeweils aktuellen Sicherheitslage gibt das Deutsche Auswärtige Amt.

Nepal ist ein vergelichsweise sicheres Land mit einer geringen Kriminalitätsrate. Wie überall in der Welt sollten Sie jedoch auch hier einige Vorsichtsmaßnahmen beachten. So sollten Sie es vermeiden, Geld, Schmuck und andere Wertsachen allzu offen zur Schau zu tragen. 

Bitte beachten Sie das grundsätzlich erhöhte Risiko bei Trekking-/Erlebnisreisen in Nepal: Die von uns durchgeführten Reisen führen zum großen Teil in abgelegene Gebiete und sind daher mit besonderen Risiken verbunden (Straßenverhältnisse, Verkehrsmittel, medizinischen Versorgung, Abhängigkeit vom Wetter etc.). Im Gebirge, vor allem in abgelegenen Regionen, können Rettungs- und/oder medizinische Behandlungsmöglichkeiten aufgrund technischer oder logistischer Schwierigkeiten nur in sehr eingeschränktem Umfang gegeben sein. Kleinere Verletzungen oder Zwischenfälle können deshalb schwerwiegende Folgen haben. 

Wir nutzen auch lokale Transportmittel, die nicht unbedingt den europäischen Komfort- und Sicherheitsmaßstäben ent­sprechen. Ebenso sind Gebirgsstraßen und sonstige Verkehrswege oft mit einem höheren Unfallrisiko behaftet als im mitteleuropäischen Raum (fehlende Absicherungen gegen Absturz, risikofreudige Fahrweise der Verkehrsteilnehmer, Steinschlag, Lawinenabgänge, Erdrutsche, technischer Zustand der Fahrzeuge etc.). Dadurch können sich  Transport- und sonstige Reiserisiken ergeben, auf die HFT keinen Einfluss hat.


In Nepal wenden Sie sich bei jedweder Art von Sicherheits- oder sonstigen Problemen zu jeder Tages- und Nachtzeit an unseren Partner. Dort erreichen Sie unter der Ihnen mit den Reisedokumenten ausgehändigten Telefonnummer rund um die Uhr einen Ansprechpartner.

Im ernsten Notfall wenden Sie sich ggf. auch an die

Deutsche Botschaft in Nepal
Gyaneshwor Marg 690
POB 226
Kathmandu, Nepal

Tel. +977 1 441 27 86
Fax +977 1 441 68 99
www.kathmandu.diplo.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 08:00 – 17:00 Uhr


Aufbewahrung Ihrer Reisedokumente

Während der Reise sollten Sie auf ihren Reisepass immer Acht geben. Nach nepalesischem Recht müssen Sie sich als Tourist jederzeit ausweisen können. Um den Problemen im Falle eines Verlusts vorzubeugen, empfehlen wir Ihnen, eine Fotokopie Ihres Reisepasses getrennt vom Orinigal mit sich zu führen

Zusätzlich können Sie sich einen Scan Ihres Reisepasses an Ihre eigene E-Mail senden, dann haben Sie die Möglichkeit, jederzeit zumindest auf ein Ersatzdokument zuzugreifen.

Wir bieten allen unseren Kunden an, ihren Reisepass in die treuen Hände unseres Partners vor Ort zu übergeben, dort werden die Dokumente sicher verwahrt. Auf diese Empfehlung sollten Sie zumindest während der Zeit Ihres Trekkings zurückgreifen.

Der Inhaber von Himalaya Fair Trekking, Paul Nicolini

Buchen Sie Ihre Traumreise beim Himalaya-Experten!
Wir beraten Sie gerne!

Tel. 089/600 600 00

Ihr Paul Nicolini und das Team von HFT

HFT-Katalog

Katalog online durchblättern oder kostenlos zusenden lassen – ganz wie Sie möchten!