Nepal / Everest-Gebiet / Lodge-Trekking
(2)

Kleine Khumbu Runde – von Lukla über Gokyo zum Everest Base Camp (T121)

Dauer
22 Tage
Schwierigkeit
Trekking mittelschwer
Preis inkl. Flug
auf Anfrage
Preis ohne Flug
ab 2090 €
Reiseberichte
Anzeigen

Die kleine Khumbu-Runde führt uns zum Everest Base Camp. Abseits der Hauptroute – und damit deutlich einsamer – wandern wir durch das wunderschöne Gokyo-Tal und über den spektakulären Cho La weiter zum Kala Pattar und zum Everest Base Camp. Am Rückweg machen wir noch Halt am “schönsten Ort der Welt”, dem Kloster Tengboche. Unser Klassiker führt Sie durch die schönsten Ecken des Khumbu. Unser Tipp!

 

 

  • max. Höhe
    5.550 m
  • Aufstieg
    9.200 Hm
  • Strecke
    160 km

Reiseverlauf

  • 1. Tag

    Flug Deutschland – Nepal

  • 2. Tag

    Ankunft in Kathmandu

  • 3. Tag

    Flug Kathmandu – Lukla (2840 m), Trek nach Phakding (2650 m)
    [Gehzeit: 3 Std., 8 km, ↑250 Hm ↓450]

  • 4. Tag

    von Phakding (2600 m) nach Namche Bazaar (3450 m)
    [Gehzeit: 5-6 Std., 10 km, ↑1150 Hm ↓350 Hm]

  • 5. Tag

    Akklimatisationstag, Ausflug nach Khunde (3840 m)
    [Gehzeit: 3-4 Std., 7 km, ↑500 Hm ↓500 Hm]

  • 6. Tag

    von Namche Bazaar nach Khumjung (3800 m)
    [Gehzeit: 2 Std., 3 km, ↑400 Hm ↓50 Hm]

  • 7. Tag

    von Khumjung nach Dole (4050 m)
    [Gehzeit: 4 Std., 9 km, ↑900 Hm ↓650 Hm]

  • 8. Tag

    von Dole nach Machhermo (4400 m)
    [Gehzeit: Std., 5 km, ↑450 Hm ↓100 Hm]

  • 9. Tag

    Akklimatisationstag

  • 10. Tag

    von Machhermo nach Gokyo (4750 m)
    [Gehzeit: 5 Std., 7 km, ↑450 Hm ↓100 Hm]

  • 11. Tag

    Besteigung des Gokyo Ri (5350 m), Übernachtung in Dragnag (4700 m)
    *[Gehzeit: 7 Std., 8 km, ↑ 600 Hm ↓650 Hm]


    Tag 11-14: Variante bei guten Verhältnissen über den Cho La (5400 m) nach Dzongla und weiter nach Lobuche

  • 12. Tag

    von Dragnag über Thore (4300 m) nach Phortse (3800 m)
    *[Gehzeit: 6-7 Std., 14 km, ↑500 Hm ↓1400 Hm]

  • 13. Tag

    von Phortse nach Dingboche (4350 m)
    *[Gehzeit: 6-7 Std., 12 km, ↑1000 Hm ↓450 Hm]

  • 14. Tag

    von Dingboche (4350 m) nach Lobuche (4930 m)
    [Gehzeit: 5 Std., 8 km, ↑600 Hm]

  • 15. Tag

    von Lobuche zum Everest Base Camp (5370 m), Übernachtung in Gorak Shep (5140 m)
    [Gehzeit: 6 Std., 13 km, ↑450 Hm ↓250 Hm]

  • 16. Tag

    Besteigung des Kala Pattar (5550 m), weiter über Dugla (4600 m) nach Dingboche (4350 m)
    [Gehzeit: 8 Std., 21 km, ↑400 Hm ↓1200 Hm]

  • 17. Tag

    von Dingboche nach Deboche oder bis zum Kloster Tengboche (3860 m)
    [Gehzeit: 4-5 Std., 11 km, ↑150 Hm ↓650 Hm]

  • 18. Tag

    vom Kloster Tengboche nach Monjo (2840 m)
    [Gehzeit: 6-7 Std., 15 km, ↑700 Hm ↓1750 Hm]

  • 19. Tag

    von Monjo über Nurning (2590 m) nach Lukla (2840 m)
    [Gehzeit: 5-6 Std., 13 km, ↑650 Hm ↓600 Hm]

  • 20. Tag

    Rückflug von Lukla nach Kathmandu

  • 21. Tag

    Kathmandu, Reservetag

  • 22. Tag

    Rückflug nach Deutschland

Termine und Buchung

Preise gelten für Gruppen mit mindestens 2 Teilnehmern
Einzelzimmerzuschlag im Hotel 150 €

* Der Termin für die Ankunft in Deutschland ist abhängig vom gebuchten Rückflug. Bei Abflug am Abend kann die Ankunft auch erst am nächsten Tag erfolgen. Verbindlich ist der Termin auf Ihrer Buchungsbestätigung.

Termine und Buchung

Lädt ...

Termine und Buchung

Derzeit sind keine Termine für diese Reise verfügbar

Leistungen

  • Alle Transfers in Nepal, wie im Programm enthalten
  • Alle Übernachtungen (Hotels, Lodge und/oder Zelt)
  • In Kathmandu und/oder Pokhara: ÜN im ***Hotel incl. Frühstück
  • Gepäcktransport während des Treks (14 kg/Person)
  • 3 Mahlzeiten während des Treks
  • Englischsprachiger Führer
  • Nationalparkgebühren
  • Trekking-/Climbingpermits
  • Für Termine ab 2022: Internationaler Flug auf Anfrage
    d.h. NICHT im Preis inkludiert

 

Zusätzliche Leistung bei Zelttreks

  • Zelte (2 Personen teilen sich ein 3-Personen-Zelt)
  • Isomatten
  • Begleitmannschaft plus Koch auf den Zelt-Etappen
  • Getränke (abgekochtes/gefiltertes Wasser)

 

Zusätzliche Leistung bei Mountainbike-Touren

  • Begleitung durch einen  Mountainbike-Guide

Nicht enthaltene Leistungen

  • Für Termine ab 2022: Linienflug von/nach Kathmandu
  • Innerdeutscher Bahnzubringer 2. Klasse (Rail & Fly): ca. 60 €
    (abhängig von der  jeweiligen Airline, nicht für alle Züge verfügbar)
  • Innerdeutsche Zubringerflüge (nach Verfügbarkeit)
  • Einzelzimmer-/Einzelzeltzuschläge (auf Anfrage)
  • Visum für Nepal (ca. 35 €)
  • Persönliche Versicherungen (Reiserücktritts-, Auslandskrankenversicherung)
    (siehe "Versicherungen")
  • Warme Mahlzeiten (mittags, abends) in Hotels in Kathmandu und Pokhara
  • Trinkgelder (Empfehlung: 5-6 € pro Person und Tag)
  • Lodgetreks: Getränke
  • Zusätzliche Nachweise im Zusammenhang mit Corona (Impfnachweise etc.)

 

Bei Mountainbike-Touren

  • Leihgebühr für Mountainbike (ab 250 €)
  • Transport eines eigenen Mountainbikes nach Nepal und zurück

Kundenstimmen

Wischniewski
Loche

Reiseberichte

Falk und Bianka Theile
Wir sind jetzt 10 Tage zurück von unserer 1.Nepaltour zum EBC und bekommen das Grinsen nach wie vor nicht aus dem Gesicht. Als erste Touristen nach Wegfall der Quarantänepflicht erlebten wir eine perfekte Organisation durch Herrn Nicolini und das Team vor Ort und vor allem die Freude der Menschen über den Neustart. Saduram unser Guide und Yogi u... Weiterlesen

nser Träger bereiteten uns ein einmaliges unvergessliches Erlebnis und stellten problemlos die Tour nach massivem Schnessfall in Gokyo um. Vielen lieben Dank und wir werden sicher wiederkommen.

Claudia
16 Tage gigantische Bergwelt in der Evererst-Region. Meine vierte Nepal-Reise (die dritte davon mit HFT) führte mich ins Everest-Gebiet. Wir gingen die „Kleine Kumbu-Runde“ von Lukla über Gokyo, Cho-La-Pass, Kala Pathar und Tengboche zurück nach Lukla. Unser Guide Ram kannte sich sehr gut aus, organisierte alle Abläufe rund um den Trek rei... Weiterlesen

bungslos und routiniert, er war äußerst aufmerksam und unterstützend.
Der Beginn der Tour erfolgte einen Tag später, da das Wetter den Flug nach Lukla nicht ermöglicht hat. Darauf hat Ram flexibel reagiert; den fehlenden Tag haben wir dank seiner Erfahrung ausgeglichen - ohne auf wichtige Akklimatisierungszeit zu verzichten.
Ein großes Dankeschön an das Team von HFT – im Büro in München und im Büro in Kathmandu. Ich hatte wieder eine unvergessliche Zeit in Nepal und komme bestimmt wieder.

Renate und Horst Reuß
Kleine Kumbu-Runde 09.11. - 30.11.2018 von Anfang an waren wir bei der Trekking-Tour super betreut, angefangen in Kathmandu nach der Landung. Unser Guide während des Trekkings war Sagar und unser Porter war Yogi. Wir hatten auch noch einen dritten Porter, mit dem fast kein Kontakt war. Zu Sagar: Er war einfach perfekt. Er bereitete uns immer a... Weiterlesen

uf den nächsten Tag vor, was uns erwartet. Damit die Akklimatisation klappen kann und wir unsere Ziele erreichen können, hat er ein super "Trekkingtempo" vorgelegt und bei freien Nachmittagen kleine Akklimatisationstouren gemacht. Sagar hat uns auch immer nach unserem Wohlbefinden befragt und war zu 100 % für uns da.
Unser Porter Yogi war auch der Wahnsinn: Service am Kunden geht ihm über alles. Yogi war die "gute Seele" in unserem kleinen Team.
Sagar und Yogi waren für uns das perfekte Team.
Und gelacht haben wir auch viel bei der Trekking-Tour mit beiden. Wir haben soviele Tage zusammen verbracht, dass uns der Abschied schon schwer gefallen ist.
Bis auf die ersten 4 Tage, wo es ab spätvormittag bewölkter wurde,hatten wir strahlend blauen Himmel und wir konnten Everest, Lotse, Pumori und Ama Dablam in ihrer vollen Schönheit sehen, auch den Cho-La-Pass konnten wir besteigen. Eine wunderbare Berg- und auch Gletscherwelt!!!, das entschädigte die "schlafarmen Nächte" .
Das Essen war im übrigen auch immer super.
Unsere Gruppe war sehr klein: 3 Personen - das hat auch alles super gepasst.
Anfangs hatten wir mit einer anderen Kleingruppe (2 Personen) bis Gokyo die gleichen Etappen, und das war auch total nett; deren Guide Karna hat sich auch mit uns viel unterhalten und war auch super freundlich und hilfsbereit.
In Kathmandu zurück wurden wir nochmal zum Essen eingeladen von Nabu zusammen mit der anderen Kleingruppe.
Von hier aus nochmal viele Grüße an alle - es war wunderschön!
Renate und Horst

Bea Dreher
We will come back.... Namaste Nepal... :-) Zusammen mit meiner Freundin, verbrachte wir vom 31.10. - 29.11.17 eine unvergesslich, tolle und unbeschreiblich schöne Zeit, im uns bis dahin noch unbekannten fernen Nepal... Selbstanreise... 3 Nächte in Kathmandu bei Bekanntem aus meinem Heimatdorf, der mit Nepalesin verheiratet ist.... :-) ... Weiterlesen

dann gings auf's langersehnete 17 tägigeTrekking kl. Khumburunde... Gokyo Ri, Cho la Pass, KalaPathar, Mount Everest Base Camp..
Es war einfach traumhaft!!!!
Wetter täglich stahlblauer Himmel... unsere Guids Bir und Brem absolut spitze.. freundlich, zuvorkommend, hilfsbereit immer gut gelaunt!!! auch den drei Trägern ein riesiges Kompliment und Dankeschön!
Wir haben uns während des ganzen Trekkings immer gut aufgehoben gefühlt!
Da einige plötzlich an einem Grippevirus litten, passten wir unser Trekking an und verzichteten auf den Cho la Pass und das Base Camp (keine Saison und nix los)
Highligts Gokyo Ri, Kala Pathar, Kloster Tengpoche.....und.und..und..
Die Gruppengrösse von sechs (2 Frauen/4 Männer) war genau richtig.. wir verstanden uns alle bestens! :-)
Unterkünfte alle gut.. Essen auch immer fein!
Es gibt echt nix zu meckern...
Unsere Anschlusstage in Pokhara,.. direkt bei Navu vor Ort gebucht, klappten auch bestens...
Wellness im Kitu Spa Ressort... mit ebenfalls super freundlichem Personal..
So sind wir super erholt, und unendlich dankbar um viele Erfahrungen/Erlebnisse reicher zurückgekehrt..
Momentan für mich wohl die eindrucksvollste Reise meines Lebens...bin immer noch tiefberührt..
nicht nur die höchsten Berge der Welt, sondern auch das wohl liebevollste und gelassenste Volk hautnah kennen gelernt zu haben...ich bin unendlich dankbar für diese Reise und kann HFT jederzeit zu 100% weiterempfehlen!!!!
Bea Dreher

Anna & Frank
Liebes HFT-Team, nun ist es schon wieder knapp 2 Wochen her seit unserer Rückkehr vom Trek "Kleine Khumbu-Runde". Ganz besonders möchten wir uns bei unserem Guide Sagar bedanken, der völlig unkompliziert die Route für uns abgeändert hat, da Anna die Höhe nicht so gut vertragen hat und zudem noch gleich zu Beginn mit einer starken Erkält... Weiterlesen

ung zu kämpfen hatte. Der andere Teil unserer dreiköpfigen Gruppe konnte die Tour wie geplant weitergehen, sodass am Ende alle auf ihre Kosten gekommen sind. Leider haben wir es durch den geänderten Tourverlauf zwar nicht bis zum Everest Base Camp geschafft, unser Guide hat aber sehr schöne Aussichtspunkte und Alternativziele vorgeschlagen, sodass wir den Trek trotz unseres Pechs in sehr guter Erinnerung behalten werden. In Dingboche sind wir dann wieder auf die Gruppe gestoßen, es hat sich wie eine Familienzusammenführung angefühlt! :-) Vielen herzlichen Dank auch an Herrn Nicolini, der besonders im Vorhinein sehr detailliert auf unsere Mails und Fragen am Telefon geantwortet hat. Und obwohl nicht alles nach Plan gelaufen ist würden wir es genauso wieder machen. Die Landschaft ist einfach atemberaubend! Und wenn man erst einmal ein paar Tage in Nepal ist, übernimmt man die nepalesische Gelassenheit. Und mit dieser Gelassenheit haben wir auch auf die geänderte Trek-Route reagiert. Ich hoffe, dass diese wunderbare Gelassenheit auch noch ein bisschen in der hektischen Heimat anhält!

In diesem Sinne "Namaste" :-)

Tanja und Ralf Zentner
Nun sind wir seit fast zwei Wochen wieder zurück von unserer 4. Nepalreise. Wie in den Jahren davor, sind wir in Gedanken noch immer vor Ort. Diesmal hat es uns in die Region um den Mt. Everest verschlagen und mit der kleinen Khumbu-Runde hatten wir die perfekte Trekkingtour. Begonnen hat der Urlaub - dieses Mal mit einer wirklich anstrengenden ... Weiterlesen

Anreise (durch Unwetter in Dubai hatten wir dort zusätzliche 8 Stunden Aufenthalt) - dann endgültig bei der Ankunft in Kathmandu. Wie schon die Jahre zuvor wurden wir dort von Padam in seiner gewohnt herzlichen Art begrüßt, dass wir wussten - wir sind endlich wieder da.
Bei der Ankunft im Hotel war es dann wieder dieses Erlebnis. Nabu und Tek warteten bereits auf uns und nun wussten wir endgültig, dass wir angekommen sind.
Wir könnten hier jetzt seitenlang schreiben, denn es gäbe viel zu berichten. Eigentlich möchten wir uns aber kurz halten und einfach ein großes Lob für das gesamte Team von HFT aussprechen.
Vielen Dank an Padam für den herzlichen Empfang. Einen herzlichen Dank an Nabu, der in seiner gewohnt freundlichen Art alle Wünsche von uns erfüllt hat. Und natürlich tausend Dank an Tek. Er ist nicht nur unser Guide, sondern in den vielen gemeinsamen Touren wurden wir Freunde. Eher sogar noch eine Familie. Daher freuen wir uns schon heute auf ein Wiedersehen mit allen in Nepal :-)
Nicht vergessen möchten wir natürlich Herrn Nicolini, der uns jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stand und immer geduldig alle Fragen und Wünsche bearbeitete und möglich gemacht hat.
Namaste and thanks a lot for all to Padam, Nabu and Tek.

Eva Moser
Kleine Khumbu Runde - von Lukla über Gokyo - Cho La - zum Everest Base Camp Ein großes Danke an HFT und unseren Guide Min ! Vor einer Woche sind wir von unserer 3 wöchigen Trekkingreise zurückgekommen und die phantastischen Bilder der mächtigen 5- Tausender sind nicht nur am laptop sondern auch vor unserem "geistigen Auge" gespeichert. Es h... Weiterlesen

at alles perfekt geklappt, vorweg die Organisation und letztlich die Durchführung mit Min, der ein besonders umsichtiger und netter Guide ist.
Das Leistungsprofil der "kleinen" Khumbu Runde ist sehr genau und gut von HFT beschrieben und sollte eigentlich bei der Reiseplanung beachtet werden, sodass sich niemand heillos überfordert und ängstlich fühlt, und umkehren muss, wie es bei uns der Fall war. Letztlich waren wir eine total homogene kleine Gruppe, und wir haben bis zum letzten Tag in Kathmandu unsere gemeinsame Zeit genossen.
Auch unsere nächste Reise möchten wir wieder bei HFT buchen. Wir suchen für unsere Tibetreise Mitreisende, da man zur Zeit nur ab 6 Personen der gleichen Nationalität ( wir sind aus Österreich) in die Autonome Region Tibet einreisen darf. Vielleicht meldet sich jemand bei Herrn Nicolini.
Namaste und Tashi Delek
Eva

Rita U.
Ich bin vor kurzem von meiner 1. Nepal-Trekkingtour (kleine Khumbu-Runde) heimgekommen, die ich aufgrund einer Erkrankung nach 1 Woche in 4.500 m Höhe leider abbrechen musste. Trotzdem konnte ich einen kleinen Einblick in die Kultur und das Leben der Nepalesen und in die schöne Landschaft dort bekommen, welches mich sehr beeindruckt und faszinier... Weiterlesen

t hat.
Ich möchte mich bei Herrn Nicolini und seinem Team bedanken für die perfekte Organisation der Reise/Tour. Der Etappenverlauf der Tour ist ideal für eine gute Akklimatisation, die Lodges waren nett und sehr sauber und das Essen sehr gut (wir waren sehr überrascht - es gab Vollpension a la carte!). Unsere Guides Tek und Janak waren sehr hilfsbereit, kompetent und warmherzig und haben uns sehr verwöhnt. Auch die Porter waren nett und bemüht.
Besonders möchte ich erwähnen, dass ich auch während meiner Krankheit vom Team von HFT super betreut und versorgt wurde. Ich fühlte mich „in besten Händen“. Die Organisation des Helicopters und der Transport in die Clinik in Kathmandu klappte perfekt. Während des 2-tägigen Wartens auf den Helicopter aufgrund Schlechtwetters wurde ich von Janak, der bei mir zurück blieb, fürsorglich betreut. In Kathmandu hat sich dann Navu (HFT) um mich gekümmert, auch er war besonders bemüht und hilfsbereit, er begleitete mich mehrmals in die Klinik und auch zur Airline zwecks Umbuchung meines Fluges. Nur durch ein mehrmaliges Intervenieren von HFT bei der Fluggesellschaft habe ich dann letztendlich doch noch einen Platz im Flugzeug bekommen und konnte 1 Woche früher heimfliegen.

Durch die gute und herzliche Betreuung, die Hilfsbereitschaft und das Bemühen durch die Mitarbeiter von HFT am Berg und in der Stadt habe ich trotz meiner Erkrankung, die meine Reise getrübt hat, eine schöne Erinnerung an Nepal mit seinen freundlichen Menschen. Herzlichen DANK besonders an Navu, Janak und Tek!

Ich möchte gerne wieder mal eine Trekkingtour in Nepal machen um etwas mehr von der grandiosen Landschaft dort zu sehen..... dann wieder mit HFT!!!

Karolin Hellinger
Wir waren im März diesen Jahres in Nepal (kleine Khumbu Runde-ein Traum!!!) und haben auf dem Rückflug (Business Class;-) Ein ganz nettes Päärchen (Ihr seid ebenfalls mit Hft gereist) kennen gelernt... Leider mußten wir dann in Frankfurt am Bhf. sofort losrennen, da wir unseren Zug noch bekommen wollten. Wir hatten deswegen gar keine Zeit un... Weiterlesen

s von Euch zu verabschieden! Tut uns leid... Und vielen Dank nochmal für die tollen Pillen, die haben mir das Leben gerettet! Liebe Grüße an Euch nach Köln und an Dipak nach Nepal!

Wilhelm Meibeck
Ein freundliches Namaste aus Greven. Ich war vom 15.0906-6.10.06 mit Himalya Fair Trekking in der Khumbu Runde unterwegs. (Kalar Patta, Gokyo Ri, Base-Camp, Tengboche) Meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen. Das Preis-Leistungs Verhältnis war mehr als super. Die Guides und Träger waren einfach Klasse. Kurz gesagt 1+ Danke für die tolle Organisation. Wilhelm Meibeck
Paul Nicolini, Gründer und Inhaber von Himalaya Fair Trekking (HFT)

Buchen Sie Ihre Traumreise beim Himalaya-Experten!
Wir beraten Sie gerne!

Tel. 089/600 600 00

Ihr Paul Nicolini und das Team von HFT

Newsletter

HFT-Katalog

Katalog online durchblättern oder kostenlos zusenden lassen – ganz wie Sie möchten!