Wir organisieren Reisen ins Himalaya-Gebirge.
Und das seit über 20 Jahren!

Corona 

Ob die für den Herbst geplanten Reisen stattfinden können, ist aus unserer Sicht immer noch ungewiss. Ab 17. August dürfen ausländische Touristen wieder ins Land einreisen. Es wird spannend, welche internationalen Flüge dann tatsächlich durchgeführt werden. Noch steht Nepal auf der Liste der Corona-Krisengebiete (Robert-Koch-Institut, Stand 29.07.2020). Wir warten ab, was in den kommenden Tagen und Wochen geschieht.

Deshalb gilt bis auf Weiteres:

Reisen mit Termin im Herbst 2020 können Sie kostenlos auf einen neuen Termin in 2021 umbuchen.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben, die finanziellen Sorgen unserer Partner vor Ort zu lindern. Wer insbesondere unser Team in Nepal unterstützen möchte, kann dies durch eine Spende an UKALO e.V., Stichwort „Corona“, tun.

Wir halten durch – bitte bleiben Sie uns treu!

Paul Nicolini 
und das HFT-Team

Wir beraten Sie ausführlich!
Wir planen und realisieren Ihre Reise nach Ihrem persönlichen Wunsch!

Rufen Sie an und überzeugen Sie sich selbst!

Wir sind „der Spezialist“ für Reisen ins Himalaya-Gebirge. Und das bereits seit 1996!

Wir kennen uns bestens aus in NepalBhutan und im Indischen Himalaya (Ladakh & Jammu, Spiti & Kinnaur (Himachal Pradesh) und Sikkim. 

Fast alle Treks haben wir schon einmal persönlich erprobt, viele sogar mehrmals. Wir wissen genau, wovon wir reden. Das merken Sie unterwegs an der Wahl unserer Routen und der Bemessung der Tagesetappen. Das merken Sie aber auch im Vorfeld an der Qualität unserer Beratung – probieren Sie es ruhig aus! 

Wir beraten Sie ausführlich, planen und realisieren Reisen nach Ihrem persönlichen Wunsch, in jeder Hinsicht.

Ein fairer Umgang mit unseren Partnern und unseren Kunden – das ist unser Anspruch, daran lassen wir uns messen. Seit der Gründung von Himalaya Fair Trekking arbeiten wir mit unserer Agentur in Nepal schon zusammen. Gemeinsam sind wir gewachsen und zusammen durch dick und dünn gegangen. 

Dieser Zusammenhalt und die Verbundenheit der „HFT family“ ist Grundlage für unsere Arbeit und die Qualität unseres Service, die Sie als Kunde spüren und genießen.

Wer schon mit uns unterwegs war weiß, dass unter unseren Mitarbeitern vor Ort ein äußerst gutes, ja herzliches „Betriebsklima“ herrscht. Guides, Porter und all die anderen guten Seelen – alle arbeiten sie wirklich gern für Himalaya Fair Trekking. Einige Familien sind mittlerweile in der zweiten Generation für HFT tätig. Der Inhaber unserer Agentur in Kathmandu ist längst nicht mehr nur Partner, unsere Familien verbindet eine echte Freundschaft.

Immer wieder werden wir gefragt nach der Bedeutung des Wörtchens „fair in unserem Namen. Wir betrachten Fairness als unser Markenzeichen – wenngleich dieses Attribut mittlerweile vielfach und gerne kopiert wurde und wird

Als wir unser Unternehmen 1996 gründeten, musste auch ein Name gefunden werden. Wir wollten das, was uns wichtig ist, in unserem Namen reflektieren. So entstand „Himalaya Fair Trekking“ (HFT). Der Name ist Programm: Für sich selbst sprechen „Himalaya“, das Zielgebiet unserer Reisen, und „Trekking“ für die Art der Mehrzahl unserer Reisen. Aber warum das Wörtchen „fair“? Auch das war bei HFT von Anfang mit Bedacht gewählt – mittlerweile ist das Wörtchen aber ganz offensichtlich sehr in Mode gekommen…

Fair zu unseren Kunden 

Alle Reisen stellen wir mit Sorgfalt zusammen, unsere Kunden profitieren von unserer langjährigen Erfahrung. Wir beraten Sie gern und ausführlich, erfüllen (fast) jeden Wunsch. Wenn wir das Gefühl haben, dass die Voraussetzungen nicht passen und sich keine guten Kompromisse darstellen lassen, raten wir auch mal von einer Reise ab. Das passiert sehr selten, aber auch das gehört für uns zur Fairness. 

Faire Preise

HFT hat sich nicht zuletzt aufgrund unseres wirklich guten Preis-Leistungs-Verhältnisses einen Namen gemacht. Faire Preise! Denn einfach nur billig auf Kosten unserer Führer und Träger wollen wir nicht sein. Davon profitieren an erster Stelle Sie selbst, unsere Kunden. 

Fair zu unseren Partnern

Unsere Partner, das sind in erster Linie die Mitarbeiter unserer Partner in Nepal, Bhutan, Ladakh/Indien. Alle unsere Mitarbeiter, insbesondere auch unsere Guides, haben einen festen Arbeitsvertrag und damit ein regelmäßiges (nicht nur saisonales) Einkommen.

Mit unserem Sozialfond versuchen wir, eine Analogie zu unserer Sozialversicherung zu etablieren. Er greift in Notfällen, z.B. bei Arbeitsunfähigkeit aufgrund von Verletzungen etc. Das ist wichtig, da vom Einkommen eines Guides nicht selten ganze Großfamilien leben. Die Vergabe von finanziellen Mitteln aus dem Sozialfond erfolgt unter Mitbestimmung unserer Mitarbeiter.

Unsere Guides erhalten ein angemessenes Einkommen, bei sehr guter Leistung und Loyalität liegt es ggf. auch weit über dem Durchschnitt. Alle nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil, Sprachkurse werden von uns voll finanziert. Wer möchte, kann „Karriere“ machen: Nicht wenige unserer heutigen Guides haben vor Jahren als „Träger“ angefangen und sich über den „Assistant Guide“ zum „Guide“ hochgearbeitet.

Wer schon mit uns unterwegs war wird bestätigen, dass unter unseren Mitarbeitern vor Ort ein äußerst gutes, freundliches, ja sogar herzliches „Betriebsklima“ herrscht. Man arbeitet gern für Himalaya Fair Trekking und einige Familien sind schon in der zweiten Generation für HFT tätig.

Fair zur einheimischen Bevölkerung

Wir begegnen der einheimischen Bevölkerung im Himalaya mit Respekt und achten ihre Kultur. Wann immer möglich, bringen wir Arbeit in abgelegene Dörfer und engagieren zusätzliche „locals“, z.B, als Yaktreiber, Koch etc.

Tourismus hinterlässt Spuren, das ist richtig! Wir sind allerdings überzeugt, dass Touristen (bei angemessenem Verhalten) dem Land nicht schaden. Nein, Nepal ist vielmehr auf Tourismus angewiesen, ist es doch die Haupterwerbsquelle für das kleine und relativ arme Land. Schlimm, das waren die Jahre nach dem Erdbeben (2015), als die Touristen ausblieben und Heerscharen von Guides, Portern, Köchen, Hotelangestellten plötzlich ohne Job dastanden.

Zusätzlich zu dem, was wir im Kontext unserer geschäftlichen Zusammenarbeit tun, engagieren wir uns bei UKALO e.V.

Fair zur Umwelt

Wir wollen die Umwelt so wenig wie möglich belasten – dies gilt hier genauso wie in Nepal. Dass wir einen Interkontinentalflug mit entsprechend hohen Flugemissionen antreten, um ins Himalaya-Gebirge zu gelangen, wollen wir an dieser Stelle nicht schön reden. Wer möchte, kann eine freiwillige CO2-Kompensation vornehmen, zum Beispiel über myclimate oder atmosfair. Beide Organisationen verwenden die Einnahmen zur Förderung von Klimaschutzprojekten.

Während des Treks achten wir auf umweltschonendes Verhalten. Das gilt z.B. auch bei der Auswahl der Lodges. Wir machen unsere Kunden darauf aufmerksam, möglichst wenig Abfall zu produzieren (z.B. wann immer möglich keine Einweg-Plastikflaschen!) und unvermeidbaren Abfall nicht wild zu entsorgen.

Unsere Qualität messen wir an der Zufriedenheit unserer Kunden. Nach jeder Reise erhalten wir wertvolle Rückmeldungen, die wir zur kontinuierlichen Verbesserung unseres Angebots nutzen. Deshalb ist Ihr Feedback nach jeder Reise so wichtig.

Blättern Sie doch mal im  HFT-Gästebuch und spüren Sie, wie glücklich unsere Kunden von ihren Reisen ins Himalaya zurückkommen. 

Ein kleiner Auszug unserer Kundenstimmen…

„Zuerst noch einmal vielen Dank an das Team, das uns begleitet hat. Unser Guide Saduram und unsere beiden Träger Ringhi und Nima. Sie waren perfekt und immer um unser Wohl bemüht. Auch die Organisation in Deutschland durch Herrn Nicolini möchte ich noch einmal lobend hervorheben. Da habe ich schon anderes erlebt.“ (Kanchenjunga, Okt 2019)

Danke H.F.T. für die wieder perfekte Organisation und danke Ramchandra, mein Freund, für die lustige Zeit und die unvergesslichen Tage in Nepal (Island Peak, Okt 2019)

Es war spannend, abenteuerlich, eindrucksvoll, anstrengend – einfach toll. Danke an diese beiden wunderbaren Menschen und an die Organisatoren dahinter: Nabu in Kathmandu und Herr Nicolini in München. Wir haben als erste diese Reise – per MTB durch Upper Mustang – mit HFT gewagt 😆, und können es jedem Mountainbiker nur empfehlen 👍“ (Mit dem MTB durch Mustang, 07/2019)

„Dank der guten Organisation von HFT und vor Ort durch Nabu und seine Kollegen haben wir uns vom ersten Augenblick sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt und so wurde unser großes Abenteuer „Nepal“ zu einem grandiosen und unvergesslichem Erlebnis.“… (Gokyo Ri, 01/2018)

„Ich war bereits das fünfte Mal in Nepal und bin jedes Mal aufs Neue beglückt. Ram Kandel führte mich bzw. unsere kleine Gruppe wie immer gekonnt, professionell und absolut kundig durch diese einzigartige Region… Auch unsere Porter Deepak, Shiva und Ramesh waren supernett, hilfsbereit und haben uns alle Wünsche quasi von den Augen abgelesen… (Mustang, 12/2017)

„Unsere nepalesischen Begleiter lasen uns nach kurzer Zeit fast schon die Wünsche von den Augen ab. Sie scheuten keine Mühen um uns den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Egal ob es sich dabei um Änderungen im Terminplan, spezielle Verpflegungs­wünsche, eine besondere Unterkunft etc. handelte – Dinesh und sein Trupp machten alles möglich! … Die Organisation durch HFT im Vorfeld und vor Ort war vorbildlich. Man fühlte sich durchgehend gut aufgehoben und perfekt umsorgt. Tatsächlich war der Service wesentlich besser als erwartet! Besonders danken möchten wir Herrn Nicolini, der uns die Reise schnell, unkompliziert und zur vollen Zufriedenheit so toll organisiert hat. (Everest Base Camp, 12/2017)

FAZIT: Eine sowohl in Deutschland von Herrn Nicolini, als auch in Nepal perfekt organisierte Reise, aus der als Höhepunkte unser Guide Sadu mit den beiden Portern Shyan und Bikram menschlich und fachlich herausragten. (Manaslu, 12/2017)

„Ich war vom 4.11.-20.11.2017 zu meiner 10. Trekkingreise in Nepal, 5x mit HFT (Himalaya Fair Trekking) , dieses Mal zum ABC. Auch diese Tour habe ich ohne zu zögern bei HFT gebucht denn ich habe nur gute Erfahrungen gemacht.“ …(Annapurna-Runde classic, 11/2017)

„Am 21.11.2017 kamen wir von unserer 5. Trekkingtour aus Nepal zurück…. Diesmal wollten wir nochmals ins Khumbu-Gebiet, jedoch mit eigenen Vorgaben an HFT. So wurde diese Tour individuell für uns geplant und auch unseren Guide Shambu wurde uns auf unseren Wunsch hin wieder zugeteilt. Es wurde wieder eine wundervolle Tour. .. Alle unsere Nepaltouren wurden von HFT (Himalaya Fair Trekking) und deren Organisation in Kathmandu zu unserer vollsten Zufriedenheit geplant und auch ausgeführt. Unseren besonderen Dank gilt unserem Guide Shambhu und den Trägern, die immer ihr Bestes gaben. Wir werden weiterhin die Verbindung nach Nepal aufrechterhalten.“ (Individualtour Khumbu, 11/2017).

Nepal, Bhutan oder Indien (Ladakh) – Sie finden ein reiches Angebot an Reisen in die Himalaya-Region. Lassen Sie sich inspirieren. 

Sie haben bereits eine konkrete Tour im Kopf, können diese aber in genau dieser Form auf unserer Homepage nicht finden? Es gibt so viele Varianten, die wir nicht alle auf unserer Webseite darstellen können.
Gerne erstellen wir für Sie ein individuelles Angebot!

Vertrauen Sie auf unsere langjährige Erfahrung, unsere Kompetenz und unser Versprechen, dass Sie als unser Kunde im Mittelpunkt stehen:

Wir planen und realisieren Ihre individuelle Wunschreise, in jeder Hinsicht.

Wir legen Wert auf kleine Gruppen, im Normalfall sind es 5 bis 10 Teilnehmer. Dies ermöglicht eine individuelle Anpassung der geplanten Tagesetappen während des Treks, unsere Guides können auch auf spontane Wünsche und Befindlichkeiten reagieren.

Lodgetreks führen wir bereits ab 2 Personen durch, so dass die Durchführung der meisten Reisen zu den angegeben Terminen fast immer garantiert ist.

Wenn Sie eine Tour zu zweit bevorzugen, ist das mit einem geringen Aufschlag auf den Reisepreis möglich.

Für alle, die ihren Flug selbst buchen möchten und/oder Meilen einlösen wollen: Selbstverständlich können Sie alle unsere Touren auch ohne Flug mit eigener Anreise buchen. Bitte fragen Sie einfach nach!

Unsere Zielgebiete im Himalaya

Alle unsere Reisen ins Himalaya-Gebirge

Klicken Sie den Button „Reise suchen“ und wählen Sie in unserem Reisefinder in allen Kategorien „Alles“ aus. Sie erhalten jetzt alle unsere Reisen angezeigt

Hier finden Sie eine vollständige Übersicht über alle unsere Trekking-Reisen
sowie eine Filterfunktion nach den Kategorien

– Land/Gebiet
– Reisedauer
– Schwierigkeitsgrad

Unsere beliebtesten Reisen im Himalaya

Leichte Treks für Familien, Einsteiger & Genießer

Expeditionstreks mit 6000er Besteigung

Der Name Himalaya stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Ort des Schnees“. Von Ost nach West erstreckt sich das Hochgebirge in einem leichten Halbkreis über 2500 Kilometer entlang der indisch-chinesischen Grenze.Weitere Nachbarstaaten sind Pakistan, Nepal und Bhutan. 

Der Himalaya ist das höchste und zugleich auch das jüngste Gebirge der Erde. Zählt man die Gipfel der in Kaschmir liegenden Bergregion Karakorum hinzu, liegen im Himalaya alle 14 Achttausender der Erde, darunter der höchste Berg der Welt – der Mount Everest (8848 m). Dazu kommen Hunderte Gipfel mit über 7000 Metern Höhe. Nicht nur der höchste Berg, sondern auch die tiefste Schlucht der Erde finden wir im Himalaya, herausgebildet vom Fluss Kali Gandaki in Nepal.

Im Himalaya treffen die buddhistische Klosterkultur Tibets,  islamische Gesellschaften (vor allem aus Pakistan) und die hinduistische Kultur Indiens zusammen. Aus deren Vermischung resultiert eine Vielzahl regionaler Kulturen und Traditionen. Auffällig und beeindruckend ist die Spiritualität der Himalaya-Bewohner sowie deren Verbundenheit mit den Bergen. Die Berge sind der Wohnort zahlreicher Götter…

Eine „beste Jahreszeit“ für das gesamte Himalaya-Gebiet gibt es nicht. Je nach Höhenlage und Beeinflussung durch den indischen Süd-West-Monsun ergeben sich mehr oder weniger deutliche Unterschiede.

Für Nepal, den Osten des Himalaya sind die Monate April und Mai sowie Oktober und November  gut geeignet. In dieser Zeit herrschen hier relativ stabile Wetterlagen.
Doch auch im Dezember und Januar können in Höhenlagen bis 4.000 Meter noch gute Bedingungen für Touren herrschen. Es wird zwar kalt, aber die Sicht ist oft besonders gut.

Die Monate Juni bis September sind ungeeignet für Trekkingreisen. Im Sommer sorgt der Südwestmonsun für niederschlagsreiches Wetter. Die Sicht ist meist schlecht, im Tiefland lauern Blutegel und Straßen sind oft infolge von Erdrutschen oft tagelang nicht passierbar. 

Dagegen bieten die vom Sommermonsun verschonten trockenen Hochebenen im Nordwesten des Himalaya, z.B. Ladakh oder Kaschmir, von Juni bis September die besten Bedingungen für eine Reise.

Am Beispiel Nepal:
Die Sommermonate sind aufgrund der feucht-heißen Regenzeit ungeeignet für einen Trek ins Everest- oder Annapurna-Gebiet (Nepal). Zur selben Zeit kann man dagegen das im Regenschatten liegende Upper Mustang mit dem hier herrschenden sehr trockenen, wüstenhaften Klima sehr gut bereisen.

Details zur besten Reisezeit finden Sie auf den Länderseiten 

>> Nepal

>> Bhutan

>> Ladakh

Bei unserer Einstufung orientieren wir uns an  Kriterien wie

  • durchschnittliche Gehzeiten,
  • Höhenmeter, die pro Tag zu bewältigen sind,
  • in welchen Höhenlagen wir uns (überwiegend) bewegen sowie die
  • maximal auf dem Trek erreichte Höhe.

Wir gehen von „jahreszeitbedingt normalen“ Witterungsbedingungen aus. Die Einstufung  soll und kann nur eine Orientierung bieten. Wer unsicher ist, bitte unbedingt bei uns anrufen – wir beraten Sie gerne!  

In der Tabelle werden Maximalwerte angegeben. Die durchschnittlichen Gehzeiten bzw. Höhenmeter im Aufstieg liegen meist deutlich niedriger. 

 Max. tägliche GehzeitMax. Aufstieg (Hm/Tag)Max. erreichte Höhe
Leicht 6 Std.  800 m3.900 m
Moderat 8 Std.1.200 m4.600 m
Mittelschwer10 Std.1.700 m5.500 m

Schwer

12 Std.2.200 m5.800 m

Hier finden Sie detaillierte Informationen zu den Schwierigkeitsgraden.

Landesspezifische Reise-Informationen  und Tipps (z.B. Einreisebestimmungen, Visum, Zoll, Geld, Trinkgeld, Telefonieren, Internet etc.) für unsere Destinationen im Himalaya:

Nepal Reise-Infos

Bhutan Reise-Infos

Indien Reise-Infos

Ihre Begleiter auf dem Trek

HFT-Staff in Nepal
Unser Team in Kathmandu
Unser Team in Bhutan

Folge uns auf Facebook

Ihr Geld ist gegen Insolvenz versichert
hra_logo
nma
TAAN-neu

Mit der Buchungsbestätigung erhalten Sie einen Sicherungsschein. Ihre Reise ist gegen eine etwaige Insolvenz versichert!

Unser Partner in Nepal ist Mitglied in vielen Verbänden, u.a. in der Himalayan Rescue Association

Buchen Sie Ihre Traumreise beim Himalaya-Experten!
Wir beraten Sie gerne!

Tel. 089/600 600 00

Ihr Paul Nicolini und das Team von HFT

HFT-Katalog

Katalog online durchblättern oder kostenlos zusenden lassen – ganz wie Sie möchten!