Nepal / Annapurna-Gebiet / Kulturreise, Lodge-Trekking
(12)

Nepal zum Kennenlernen – Trekking, Safari & Kultur (T119)

Dauer
15 Tage
Schwierigkeit
Trekking leicht
Preis inkl. Flug
auf Anfrage
Preis ohne Flug
ab 1480 €
Reiseberichte
Anzeigen

Ein faszinierender Querschnitt durch die landschaftliche und kulturelle Vielfalt Nepals.

Der wunderschöne, 6-tägige Poon Hill Trek im Annapurna-Gebiet zählt zu den einfacheren Treks in Nepal. Er führt Sie zu einem der schönsten Aussichtsberge in Nepal, dem Poon Hill. Von hier oben werden wir den Sonnenaufgang über der Annapurna-Kette genießen – und der Zweitname des Treks “Annapurna Sunrise Trek” ist damit erklärt. Dhaulagiri, Annapurna und Machapuchare stehen für unsere Kameras Spalier.

Die Reise punktet aber nicht nur durch das Trekking, sondern besticht mindestens genauso durch das umfangreiche Kulturprogramm:  Wir besuchen die Königstädte Patan und Bhaktapur (UNESCO Weltkulturerbe) sowie die heiligen Verbrennungsstätten im Tempel von Pashupatinath. Auch Swayambunath und Boudhanat dürfen keinesfalls im Programm dieser Reise zum Kennenlernen fehlen.

Swayambhunath ist eine große buddhistisch-hinduistische Tempelanlage, auf einem Hügel im westlichen Teil von Kathmandu gelegen. Bekannt auch als “Affentempel”, gilt sie als Zentrum des Newar-Buddhismus. Uralte Schnitzereien, Schreine und Skulpturen verzieren die gesamte Tempelanlage. Wir lassen uns gerne einfangen von der besonderen Atmosphäre dort, dem Duft von Räucherwerk und Butterlampen, den Mönchen, dem Klingen der Gebetsglocken und den vielen Souvenirständchen an den Treppen.

Dann geht es weiter zur weltbekannten Stupa von Boudhanat, die heute zu den sieben UNESCO Weltkulturerbestätten zählt. Die 36 m hohe, imposante Stupa gehört ganz sicher zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes.

Zum Abschluss besuchen wir den Chitwan Nationalpark: Auf dem Rücken eines Elefanten spüren wir die seltenen Panzernashörner auf; Wir wandern quer durch den Dschungel und erfahren viel Neues auf einer Aufzuchtfarm für Elefanten.

Ein besserer Einstieg zum Kennenlernen des wunderbaren und exotischen Landes Nepal ist kaum vorstellbar.

 

  • max. Höhe
    3.200 m
  • Aufstieg
    3.500 Hm
  • Strecke
    45 km

Reiseverlauf

  • 1. Tag

    Abflugtag

  • 2. Tag

    Ankunft in Kathmandu

    Wir holen Sie vom Flughafen ab und bringen Sie in Ihr Hotel. Abgesehen vom Briefing durch unsere Agentur haben Sie den Tag zur freien Verfügung.

  • 3. Tag

    Kathmandu, Besichtigung Bhaktapur und Patan

    Nach einem gemütlichen Frühstück im Garten Ihres Hotels besuchen wir zunächst die alte Königstadt Patan. Danach geht’s weiter nach Bhaktapur, die zweite von insgesamt drei Königstädten im Tal von Kathmandu. Bhaktapur wird Sie begeistern! Die Stadt wurde maßgeblich mit deutscher Hilfe aufwendig restauriert und zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO

  • 4. Tag

    Flug nach Pokhara, Beginn des Treks bei Hile (1430 m), Übernachtung in Ulleri (1960 m)
    [Fahrtzeit: ca. 2,5 Std., Gehzeit: 2-3 Std., 3 km, ↑500 Hm]

    Wir fliegen in nur etwa 30 Minuten von Kathmandu nach Pokhara und fahren zum Ausgangspunkt des Treks nach Hile. Durch schöne Rhodoendrenwälder wandern wir zum Gurung-Dorf Ulleri (1960 m). Der Ort liegt inmitten steiler Reisterrassen und mit ein wenig Glück erleben wir einen wunderschönen Sonnenuntergang vor der Kulisse des Machapuchare.

  • 5. Tag

    Aufstieg durch schöne Rhododendronwälder nach Ghorepani (2860 m)
    [Gehzeit: 4-5 Std., 7 km, ↑900 Hm]

    Eine etwas anstrengendere Etappe mit etlichen Treppenstufen wartet auf uns. Dafür werden wir mit wunderbaren Blicken auf die umgebenden hohen Berge reichlich belohnt. Nach einem flacheren Teilstück erreichen wir unser Ziel Ghorepani. Dort angekommen, freuen wir uns auf das wohlverdiente Abendessen und unser Nachtlager.

  • 6. Tag

    Sonnenaufgang am Poon Hill (3190 m), Abstieg über den Deurali-Pass (3090 m) nach Tadapani (2650 m )
    [Gehzeit 6 Std., 11 km, ↑1000 Hm ↓1200 Hm]

    Heute heißt es früh aufstehen: Noch vor dem Frühstück geht es mit Taschenlampen los zum Sonnenaufgang am Poon Hill (3190 m). Das Spektakel, wenn die Sonne die Gipfel des Annapurna-Massivs und des Dhaulagiri in ein tiefes Organge färbt, ist das frühe Aufstehen unbedingt wert. Nach einem ausgiebigen Spätstück wandern wir gemütlich hinab nach Tadapani.

  • 7. Tag

    von Tadapani nach Ghandruk (1950 m)
    [Gehzeit 4 Std., 7 km, ↓700 Hm]

    Heute geht es nur bergab, wir genießen beste Ausblicke auf den Machapuchare. Unser Ziel ist das Gurung-Dorf Ghandruk. Wir haben genug Zeit und wer mag, besucht das Museum und/oder das kleine Kloster. Und fotografieren zum xten Mal die hohen Berge um uns herum.

  • 8. Tag

    Von Ghandruk Abstieg zum Modi Khola (1400 m) und weiter über Landruk (1640 m) nach Pitam Deurali (2100 m)
    [Gehzeit 6 Std., 11 km, ↑1000 Hm ↓850 Hm]

    Wir steigen ab bis ins Tal des Modi Khola (1400 m) und überqueren den Fluss auf einer Hängebrücke. Danach geht es über viele Stufen wieder hinauf nach Landruk. Nach einem stärkendem Mittagessen machen wir uns wieder auf den Weg und nochmals geht es bergauf zu unserem Tagesziel, die Ortschaft Pitam Deurali (2100 m).

  • 9. Tag

    Abstieg von Deurali über Australian Camp nach Kande (1770 m), Rückfahrt nach Pokhara
    [Gehzeit 5-6 Std., 6 km, ↑150 Hm ↓500 Hm]

    Unser letzter Trekkingtrag ist ein Klacks, so gut eingelaufen sind wir jetzt. Über das Australian Camp geht es runter nach Kande. Dort wartet unser Fahrzeug, das uns zurück nach Pokhara bringt. Im Hotel erwartet uns eine heiße Dusche und ein weiches Bett.

  • 10. Tag

    Pokhara, Ruhetag am Phewa See (850 m)

    Ein Ruhetag am idyllischen Phewa See. Lassen Sie sich zum anderen Seeufer rudern und trinken Sie dort eine Tasse Tee. Genießen Sie die Aussicht zurück auf die Himalayakette oder lassen Sie es sich einfach in einem der Cafés und Restaurants gut gehen. Nicht zuletzt laden die zahlreichen Andenken-, Bücher- und Ausrüstungsläden zum Bummeln ein und eine Massage tut den beanspruchten Muskeln gut.

  • 11. Tag

    Fahrt nach Sauraha (200 m), Besuch der Elefantenfarm

    Mit dem Bus fahren wir zum Chitwan Nationalpark. Hier lernen wir Nepal von einer ganz neuen Seite kennen. Weit weg sind die hohen Berge, wir bewegen uns jetzt auf 200 m über NN. Unser Quartier schlagen wir in dem beschaulichen Ort Sauraha am Eingang des Nationalparks auf. Die Atmosphäre hier ist entspannt, es gibt kaum Autos, dafür stapfen mitten im Ort Elefanten durch die Straßen. Wir wandern über Felder hinaus aus Sauraha zum etwas außerhalb gelegenen „Elephant Breeding Center“. Hier werden Elefanten aufgezogen und ausgebildet.

  • 12. Tag

    Dschungelsafari mit Elefantenritt, Kanufahrt und Dschungelwanderung

    Morgens früh geht es auf dem Rücken eines Elefanten hinaus in den Dschungel auf Panzernashornpirsch. Die Chance, eines dieser gewaltigen, urtümlichen Tiere in freier Wildbahn zu sehen, ist sehr hoch. Um einen Tiger zu sehen brauchen wir allerdings schon eine Menge Glück. Auf der anschließenden Fahrt im Kanu werden wir vielleicht Ganges-Gaivale, eine seltene Krokodilart, sehen. Vogelbeobachter kommen bei der Dschungelwanderung auf ihre Kosten.

  • 13. Tag

    Rückfahrt nach Kathmandu (1350 m)

  • 14. Tag

    Kathmandu, Besichtigung der Tempel Swayambhunath, Pashupatinath und Boudhanath

  • 15. Tag

    Rückflug nach Deutschland

Termine und Buchung

Preise gelten für Gruppen mit mindestens 2 Teilnehmern
Aufpreis für Einzelzimmer im Hotel: 290 €

* Der Termin für die Ankunft in Deutschland ist abhängig vom gebuchten Rückflug. Bei Abflug am Abend kann die Ankunft auch erst am nächsten Tag erfolgen. Verbindlich ist der Termin auf Ihrer Buchungsbestätigung.

Termine und Buchung

Lädt ...

Termine und Buchung

Derzeit sind keine Termine für diese Reise verfügbar

Leistungen

  • Alle Transfers in Nepal, wie im Programm enthalten
  • Alle Übernachtungen (Hotels, Lodge und/oder Zelt)
  • In Kathmandu und/oder Pokhara: ÜN im ***Hotel incl. Frühstück
  • Gepäcktransport während des Treks (14 kg/Person)
  • 3 Mahlzeiten während des Treks
  • Englischsprachiger Führer
  • Nationalparkgebühren
  • Trekking-/Climbingpermits
  • Für Termine ab 2022: Internationaler Flug auf Anfrage
    d.h. NICHT im Preis inkludiert

 

Zusätzliche Leistung bei Zelttreks

  • Zelte (2 Personen teilen sich ein 3-Personen-Zelt)
  • Isomatten
  • Begleitmannschaft plus Koch auf den Zelt-Etappen
  • Getränke (abgekochtes/gefiltertes Wasser)

 

Zusätzliche Leistung bei Mountainbike-Touren

  • Begleitung durch einen  Mountainbike-Guide

Nicht enthaltene Leistungen

  • Für Termine ab 2022: Linienflug von/nach Kathmandu
  • Innerdeutscher Bahnzubringer 2. Klasse (Rail & Fly): ca. 60 €
    (abhängig von der  jeweiligen Airline, nicht für alle Züge verfügbar)
  • Innerdeutsche Zubringerflüge (nach Verfügbarkeit)
  • Einzelzimmer-/Einzelzeltzuschläge (auf Anfrage)
  • Visum für Nepal (ca. 35 €)
  • Persönliche Versicherungen (Reiserücktritts-, Auslandskrankenversicherung)
    (siehe "Versicherungen")
  • Warme Mahlzeiten (mittags, abends) in Hotels in Kathmandu und Pokhara
  • Trinkgelder (Empfehlung: 5-6 € pro Person und Tag)
  • Lodgetreks: Getränke
  • Zusätzliche Nachweise im Zusammenhang mit Corona (Impfnachweise etc.)

 

Bei Mountainbike-Touren

  • Leihgebühr für Mountainbike (ab 250 €)
  • Transport eines eigenen Mountainbikes nach Nepal und zurück

Kundenstimmen

Rahner
Dingler
Johnson
Buhrow
Bieder
Dr. Mühl
Bierlich
Schraid
Prezewowsky
Icke
Loche
Frau Herdt

Reiseberichte

Erika Johnson
Perfekt organisiert. Herr Padam empfing uns in Kathmandu und hat alle unsere Fragen beantwortet. Rita, die Stadtführerin vermittelte einen guten Einblick in die Geschichte. Herr Dines führte uns sicher durch die Berge und nahm auf einzelne Teilnehmer Rücksicht. Er kümmerte sich um alle Belange zur absoluten Zufriedenheit. Die Mitarbeiter des ... Weiterlesen

Chitwan Adventure Resort haben durch Ihre Zugewandheit einen unvergesslichen Aufenthalt ermöglicht.
Ich würde jederzeit wieder mit Hft verreisen.

Johannes Jürschick
Vorneweg erst einmal herzlichen Dank an das ganze Team von HFT für eine tolle Reise mit einem unglaublichen Nachhall. Wir haben "Nepal zum Kennenlernen" erlebt und waren mit dem Programm und dem Ablauf der Reise sehr zufrieden. Das schöne an dieser Tour ist, dass sie einem Rund um die eigentliche Trekking Tour ausreichend Zeit und Gelegenheit g... Weiterlesen

ibt, dieses magische Land in all seiner Vielfalt zu erleben.
Kathmandu kann zwar schnell überfordern, aber wenn der schlimmst Jetlag überstanden ist und man das (zugegeben sehr chaotische) System der Verkehrführung etwas überblickt hat, lässt sich in dieser Stadt eine unglaubliche Vielfalt und kulturellem Erbe und Lebensgefühl entdecken.
Diese Stadt wuselt und pulsiert gerade zu vor Leben. Und obwohl die Leute teilweise in sehr einfach Verhältnissen leben, scheinen alle irgendwie mit sich im Reinen zu sein.
Für mich war die Zeit in Kathmandu eine sehr wichtige, weil man nirgends näher an den Alltag und die Aufbruchsstimmung der Menschen herankommt.
Die Stadt bietet, wenn man keine Berührungsängste hat, eine großartige Auswahl an Streetfood, dass eindeutige Einflüsse von den Küchen der Nachbarländer erkennen lässt.
Der Trek selbst war einfach nur überwältigend. Wir hatten den besten Guide den man sich nur vorstellen kann.
Bir geht selbst schon seit über 20 Jahren auf Treks und bringt einen entsprechenden Erfahrungsschatz mit. Man fühlt sich bei ihm immer sehr behütet und in guten Händen. Sein Humor und ein nicht enden wollender Fundus an deutschen Wortfetzen und Sprichwörter, den er stetig weiter ausbaut, lassen auch anstrengendere Etappen vergessen. Lieber Bir, wir danken dir für eine großartige Zeit und deine Motivation uns auch über unseren Trek hinaus zu begleiten und zu unterstützen. Dank ihm haben wir an unserem freien Tag in Pokhara mit das interessanteste Tagesprogramm der Urlaubs genießen dürfen. Schlimm wird es nur, wenn er eine Tagesetappe als "Nepali flat" bezeichnet. Das bedeutet dann, dass es brachial anstrengend wird und alles was man sich mühsam an Höhenmetern erkämpft hat, am Ende des Tages wieder verloren geht... oder andersherum. Der Panorama Trek im Annapurna Gebiet der Teil dieser Tour ist, kann von jedem halbwegs fitten Menschen aller Altersklassen sicher problemlos bewältigt werden. Einzig die vielen Stufen sind für Leute die Treppen nicht mögen oder Probleme damit haben, möglicherweise ein Hindernis.
Die beiden Tage im Chitwan Nationalpark sind dann noch eine gelungene Ergänzung. Ich hätte vorher nicht gedacht, dass Nepal einen solchen Kontrast zum Hochgebirge anzubieten hat. Im Nationalpark fühlt man sich, wie mitten in Afrika und kommt bei einer Jeepsafari mit etwas Glück ganz nahe an Elefanten, Nashörner, Krokodile und diverse große Raubkatzen heran.
Einziger Wehmutstropfen am Programmvorschlag von HFT war hier für uns der Elefantenritt, den wir aus Tierschutzgründen abgelehnt haben.
Es gibt aber in dem Ressort das zum Programm gehört mit der Jeepsafari einen wunderbare und sehr bequeme Alternative, die einen sogar weiter in den Nationalpark hineinführt. Die Elefantenfarm besuchen kann man natürlich trotzdem.

Für uns war diese Reise jedenfalls überwältigend, bewegend und unvergesslich. Ganz klare Empfehlung!

Gabi Prezewowsky
Da es sich um meine erste Reise nach Nepal handelte und mich noch nicht an die großen Trekkingtouren wagen wollte, habe ich mich für Nepal zum Kennenlernen entschieden. Ein bisschen was von allem hörte sich genau richtig für mich an. 3 Wochen vor Abflug kam dann die Überraschung - ich war die einzige, die das gebucht hatte. Kurz überlegt aber... Weiterlesen

irgendwie kam eine Stornierung nicht in Frage. Und das war die richtige Entscheidung!
Die Reise hat meine ohnehin schon hohen Erwartungen in jeder Beziehung übertroffen.
Mit meinem Visum war ich am Flughafen schnell durch. Mein Abholer stand auch bereit und ab ging es ins Hotel. Und so wie das alles perfekt geklappt hat, ging es in den nächsten 2 Wochen weiter. Alle Transfers waren organisiert - die Betreuung war überall unschlagbar. Ich hatte immer einen persönlichen Guide, selbst im Chitwan-Nationalpark sind wir nur zu zweit im Kanu gefahren und durch den Dschungel gelaufen. Mein Trekking-Guide + Porter Irajan hat mich ebenfalls bestens versorgt. Mit so einer Rundumbetreuung hatte ich wirklich nicht gerechnet. Wir hatten viel Spaß miteinander und er hatte ein gutes Gespür dafür, wenn ich mal in Ruhe gelassen werden wollte. Geduldig hat er meine kleinen Fotosessions ertragen und mir unnötigen Ballast abgenommen.
Ich habe in diesen 2 Wochen so viele Eindrücke und positive Erlebnisse gesammelt, dass ich ganz sicher nicht das letzte Mal mit HFT dorthin gereist bin. Für Nepal-Einsteiger eine perfekte Reise!

Claudia
Lieber Herr Nicolini! Wir sind wohlbehalten aus Nepal zurück. Mit vielen Erinnerungen an ein wunderschönes Land, an wunderbare, nette Leute, an beeindruckende Berge, atemberaubend schöne Landschaften, eine fremde, aber interessante Kultur und ein komplett anderes Leben. Die Orga war - wieder einmal - perfekt. Die Flugverbindung war toll, d... Weiterlesen

ie Transfers haben alle super geklappt, die Guides waren gut, Lalit als Trekkingguide (für mich bereits zum 2. Mal) hat alles toll gemeistert und uns gut motiviert. Die Träger haben wieder tolle Arbeit geleistet. Und im Büro Navu und Padam - die beiden guten Seelen!

Ein großes Dankeschön an Sie und das gesamte Team. Dank ihnen allen haben wir zwei wunderbare Wochen in Nepal und Indien verbracht. Danke für die Idee mit dem Abstecher zum Taj Mahal!

Nepal wird mich wiedersehen .... bis dahin sage ich danjebat!

Maren Scheffler
Dear HFT team, My mom and me experienced an amazing trekking tour with our great guide and porter Naran Bhandari and Rajan Karki. We chose the Gurung culture tour, which is a great opportunity to get to know the friendly people and beautiful nature of Nepal. We made a lot of unforgettable memories, thanks a lot! I highly recommend Himalaya Fair Trekking! Greetings, Maren
Karola W
Ich hatte einen wunderschönen, super organisierten Urlaub. Alles hat perfekt funktioniert und ich habe mich rundum wohl gefühlt. Die "Nepal zum Kennenlernen“-Tour ist sehr gut abgestimmt und es war alles dabei was das Herz begehrt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, der Ausflug in den Nationalpark und der Treck im Annapurnagebiet, welcher mei... Weiterlesen

n persönliches Highlight war. Mein Guide war sehr angenehm, erfahren und ein treuer und verlässlicher Partner. Vielen Dank an das HFT Team hier und vor Ort in Nepal. NAMASTE

Ralph Fierenkothen
Wir haben über Ostern unsere erste Nepal-Trekkingtour durchgeführt. Als Einsteiger buchten wir bei HFT die Tour "Nepal zum kennenlernen". Vom ersten Tag an war alles perfekt. Die umsichtigen und aufmerksamen Guides sorgten für alles ohne jemals aufdringlich zu wirken. Auch der Abstecher in das Dschungelgebiet war perfekt. Die Nähe zu wi... Weiterlesen

rklich wilden Tieren wie Nashörnern, Krokodilen und einer Python war nicht gestellt. Bei dieser Reise können auch Reiseunerfahrene nicht verloren gehen, weil die Mitarbeiter von HFT einen weiter geben wie einen Staffelstab. Vielen Dank an Herrn Nicolini und sein Team.

Gudrun Ferstl
Zu meinem 50.Geburtstag hab ich mir einen Lebenstraum erfüllt, und den per Internet. Habe schon mehrere Rundreisen mit großen Reiseveranstaltern gemacht, aber keine war jemals so gut orgsnisiert, wie "Nepal zum Kennenlernen" von HFT. Besonderen Damk bei Depak, Rohan und Kube, unseren Begkeitern bei der Trekkingtour, sie haben uns den ganzen Tag t... Weiterlesen

otal lieb umsorgt. Auch der Rest der Reise war perfekt!

Nicole Tirschmann
Ich bin vor zwei Wochen von meiner ersten Nepal - Reise mit HFT zurückgekommen und es wird nicht die letzte gewesen sein. Das Programm von "Nepal zum Kennenlernen" ist wirklich sehr gut gewählt, um einen Einblick in Kultur und Natur zu bekommen. Absolut empfehlenswert. Vielen Dank für die hervorragende Organisation vor und während der Reise. Au... Weiterlesen

ch ein großes Dankeschön an unsere Guides Tek und Sushil und unsere Porter. Viele Grüße aus Frankfurt,
Nicole

Gabriele Jepsen
Liebes HFT-Team! Unsere Rundreise "Nepal zum Kennenlernen" war perfekt organisiert und wir haben viele kaum beschreibbare Eindrücke mit nach Hause genommen. Kompliment und Danke! Einen besonderen Gruß an Kiran, Kumud und Umesh. Reiner und Gabriele Jepsen
Paul Nicolini, Gründer und Inhaber von Himalaya Fair Trekking (HFT)

Buchen Sie Ihre Traumreise beim Himalaya-Experten!
Wir beraten Sie gerne!

Tel. 089/600 600 00

Ihr Paul Nicolini und das Team von HFT

Newsletter

HFT-Katalog

Katalog online durchblättern oder kostenlos zusenden lassen – ganz wie Sie möchten!