Nepal / Everest-Gebiet / Lodge-Trekking
(3)

Von Lukla zum Gokyo Ri und zurück über das Kloster Tengboche (T124)

Dauer
16 Tage
Schwierigkeit
Trekking mittelschwer
Preis inkl. Flug
auf Anfrage
Preis ohne Flug
ab 1670 €
Reiseberichte
Anzeigen

Für viele ist der Gokyo Ri der schönste und spektakulärste Aussichtsgipfel im Everest-Gebiet. Mit Cho-Oyu, Lhotse und natürlich dem Mt. Everest sehen Sie auf diesem Trek einige der höchsten Berge des Himalaya. Das Kloster Tengboche mit seinem Hausberg Ama Dablam gilt als einer der schönsten Orte der Welt. Schöner kann man zwei Wochen Urlaub fast nicht gestalten…

Eine Beschreibung finden Sie auch auf Spiegel online: “Vergesst den Everest” (2017)

  • max. Höhe
    5.350 m
  • Aufstieg
    6.800 Hm
  • Strecke
    95 km

Reiseverlauf

  • 1. Tag

    Flug Deutschland – Nepal

  • 2. Tag

    Ankunft in Kathmandu

  • 3. Tag

    Flug Kathmandu – Lukla (2840 m), Trek nach Phakding (2650 m)
    [Gehzeit: 3 Std., 8 km, ↑250 Hm ↓450]

  • 4. Tag

    von Phakding (2600 m) nach Namche Bazaar (3450 m)
    [Gehzeit: 5-6 Std., 10 km, ↑1150 Hm ↓350 Hm]

  • 5. Tag

    Akklimatisationstag, Ausflug nach Khunde (3840 m)
    [Gehzeit: 3-4 Std., 7 km, ↑500 Hm ↓500 Hm]

  • 6. Tag

    von Namche Bazaar nach Dole (4040 m)
    [Gehzeit: 7 Std., 11 km, ↑1300 Hm ↓700 Hm]

  • 7. Tag

    von Dole nach Machhermo (4400 m)
    [Gehzeit: 2-3 Std., 5 km, ↑450 Hm ↓100 Hm]

  • 8. Tag

    Akklimatisationstag

  • 9. Tag

    von Machhermo nach Gokyo (4750 m)
    [Gehzeit: 5 Std., 7 km, ↑450 Hm ↓100 Hm]

  • 10. Tag

    Besteigung des Gokyo Ri (5350 m ), Übernachtung in Dhole (4040 m)
    [Gehzeit: 7-8 Std., 15 km, ↑750 Hm ↓1450 Hm]

  • 11. Tag

    von Dhole über Phortse Tenga (3660 m) zum Kloster Tengboche (3860 m)
    [Gehzeit: 5 Std., 7 km, ↑650 Hm ↓900 Hm]

  • 12. Tag

    vom Kloster Tengboche nach Monjo (2840 m)
    [Gehzeit: 6-7 Std., 15 km, ↑700 Hm ↓1750 Hm]

  • 13. Tag

    von Monjo über Nurning (2590 m) nach Lukla (2840 m)
    [Gehzeit: 5-6 Std., 13 km, ↑650 Hm ↓600 Hm]

  • 14. Tag

    Rückflug nach Kathmandu

  • 15. Tag

    Kathmandu, Reservetag

  • 16. Tag

    Rückflug nach Deutschland

Termine und Buchung

Preise gelten für Gruppen mit mindestens 2 Teilnehmern
Einzelzimmer im Hotel: 150 €

* Der Termin für die Ankunft in Deutschland ist abhängig vom gebuchten Rückflug. Bei Abflug am Abend kann die Ankunft auch erst am nächsten Tag erfolgen. Verbindlich ist der Termin auf Ihrer Buchungsbestätigung.

Termine und Buchung

Lädt ...

Termine und Buchung

Derzeit sind keine Termine für diese Reise verfügbar

Leistungen

  • Alle Transfers in Nepal, wie im Programm enthalten
  • Alle Übernachtungen (Hotels, Lodge und/oder Zelt)
  • In Kathmandu und/oder Pokhara: ÜN im ***Hotel incl. Frühstück
  • Gepäcktransport während des Treks (14 kg/Person)
  • 3 Mahlzeiten während des Treks
  • Englischsprachiger Führer
  • Nationalparkgebühren
  • Trekking-/Climbingpermits
  • Für Termine ab 2022: Internationaler Flug auf Anfrage
    d.h. NICHT im Preis inkludiert

 

Zusätzliche Leistung bei Zelttreks

  • Zelte (2 Personen teilen sich ein 3-Personen-Zelt)
  • Isomatten
  • Begleitmannschaft plus Koch auf den Zelt-Etappen
  • Getränke (abgekochtes/gefiltertes Wasser)

 

Zusätzliche Leistung bei Mountainbike-Touren

  • Begleitung durch einen  Mountainbike-Guide

Nicht enthaltene Leistungen

  • Für Termine ab 2022: Linienflug von/nach Kathmandu
  • Innerdeutscher Bahnzubringer 2. Klasse (Rail & Fly): ca. 60 €
    (abhängig von der  jeweiligen Airline, nicht für alle Züge verfügbar)
  • Innerdeutsche Zubringerflüge (nach Verfügbarkeit)
  • Einzelzimmer-/Einzelzeltzuschläge (auf Anfrage)
  • Visum für Nepal (ca. 35 €)
  • Persönliche Versicherungen (Reiserücktritts-, Auslandskrankenversicherung)
    (siehe "Versicherungen")
  • Warme Mahlzeiten (mittags, abends) in Hotels in Kathmandu und Pokhara
  • Trinkgelder (Empfehlung: 5-6 € pro Person und Tag)
  • Lodgetreks: Getränke
  • Zusätzliche Nachweise im Zusammenhang mit Corona (Impfnachweise etc.)

 

Bei Mountainbike-Touren

  • Leihgebühr für Mountainbike (ab 250 €)
  • Transport eines eigenen Mountainbikes nach Nepal und zurück

Kundenstimmen

Pichler
Frau
Herrn Heiko Becker

Reiseberichte

Joanna
Von Lukla zum Gokyo Ri und zurück über das Kloster Tengboche. Ende November/Anfang Dezember konnte ich meine zweite Trekkingtour mit HFT antreten. Die ganze Organisation hat wunderbar geklappt. Es war überhaupt kein Problem den Reisezeitraum zu verschieben, für mich alleine die Tour auf die Beine zu stellen und am 3 Tag einen anderen Guide und ... Weiterlesen

Porter zu organisieren. Ich hatte wunderbare Zeit. Vielen Dank an meinen Guide Ram Kandel, meinen Porter Pratap und das HFT Team in Nepal und Deutschland.

Josephine und Marcus
Erst einmal vielen Dank an HFT für diese unvergessliche Reise! Im Oktober 2019 traten wir unser großes Abenteuer von Lukla zum Gokyo Ri an. Dank der guten Organisation hatten wir keine Probleme mit der Akklimatisation, sodass wir es bis auf den Gipfel schafften.Unser Guide Ram stellte sich als der beste Begleiter, den man nur haben kann, herau... Weiterlesen

s. Er hat uns nicht nur viel über die Flora, Fauna und die umliegenden Gipfel erklärt, sondern wuchs uns über die Zeit sehr ans Herz. Mit ihm konnte man Späße machen und man fühlte sich immer gut aufgehoben.
Da wir von der Landschaft, den freundlichen Nepalesen und den kulturellen Eindrücken so begeistert sind, wird dies bestimmt nicht unsere letzte Nepal-Reise gewesen sein.
Wir können den Gokyo Ri-Trek als nicht so "überlaufenden" Trek nur empfehlen, da man hier ab dem 3. Tag abseits der Everest-Route wandert. Insbesondere beeindruckt haben uns hierbei die unterschiedlichen Vegetationen: Von Rhododendronwäldern, vorbei an Wasserfällen und über viele Hängebrücken bis in die schroffen baumlosen Höhen des Hochgebirges. Aufgrund der Abwechslung und den beeindrucken Ausblicken ist diese Reise nur empfehlenswert.

Auch Danke an HFT, dass wir unseren Rückflug um eine Woche verschieben konnten und so die Möglichkeit hatten, eigenständig noch weitere Teile Nepals zu entdecken.

Herzliche Grüße von den Flachlandtirolern aus Berlin,
Josephine und Marcus

KLAUS W.
Ich habe die Reise - Von Lukla zum Gokyo Ri und zurück über das Kloster Tengboche - gebucht. Von der ersten bis zur letzten Minute klappte alles reibungslos. Die Organisation hier in Deutschland und auch in Nepal mit dem kompetenten Team in Kathmandu war hervorragend. Mein Guide und Täger (ich war allein auf der Tour) Rajan war ein toller Beglei... Weiterlesen

ter Er organisierte alles hervorragend. Er war sehr umsichtig und fürsorglich. Auch die Höhenanpassung war sehr gut so dass es keine Probleme gab. Es war meine erste Reise mit HFT aber bestimmt nicht meine Letzte.Danke

Zuzana & Heiko
Hallo; unsere Tour begann mit einer Überraschung. Wir Beide waren alleine in der Gruppe und es ging hinauf zum Gokyo Ri. Die Tour fand inkl. Guide (Mukunda) und Sherpa (Krishna) trotz der kleinen Gruppe in der geplanten Form statt. Wir konnten sogar kleine Änderungen absprechen und andere Wege gehen. Toll das die HFT so flexibel ist und unser Gui... Weiterlesen

de schnell erkannte was uns gefallen würde. Unser Guide kannte sich super aus und man konnte seine Routine spüren. Wir haben uns super wohl und sicher gefühlt. Danke an Mukunda. Er ist ein sehr lustiger und interessanter Mensch von dem wir viel über Nepal lernen konnten. Leider war er zu gut im Rommé spielen, sodass wir jeden Abend zusammen mit dem Sherpa Krishna versucht haben Mukunda das "Verlieren" beizubringen. Vergeblich :-). Auch Krishna hat super zur HFT gepasst. Er war immer gut aufgelegt und freute sicher immer auf Karten und Tee mit uns. Da Lukla fast eine Woche wegen Nebel gesperrt war stauten sich an unserem Abreisetag die Menschenmassen. Mukunda regelte alles und es durften als erstes wir drei (inkl. Mukunda) in das Flugzeug einsteigen. Alle seit Tagen wartenden kamen auf eine Liste und mussten auf weitere freie Plätze hoffen. Das war ein überraschender Service und echt klasse von Mukunda gemacht. Damit hätten wir niemals gerechnet dass es so reibungslos bei den Bedingungen ablaufen würde. Danke auch an das Team in Kathmandu und die Abwicklung via HFT Deutschland. Bis bald mal wieder. GLG Zuzana & Heiko

Christina Eckermann
Abenteuer Nepal (24.02. - 11.03.2017) Nach umfassender Beratung durch Herrn Nicolini hatten wir uns für den Trek zum Gokyo Tal und zum Kloster Tenpoche entschieden. Am 24.02.17 ging‘s los ab Hamburg. Bei Ankunft am Flughafen Kathmandu wurden wir von einem HFT-Mitarbeiter abgeholt und in unser Hotel gefahren, wo wir eine umfassende Einweisun... Weiterlesen

g für den bevorstehenden Trek bekamen.
Leider verbrachten wir die nächsten 2 Tage mit dem Warten auf unseren Inlandsflug nach Lukla. Das Wetter am Flughafen Lukla war aber so schlecht (Sichtweiten unter 20m), dass keine Flugzeuge landen konnten und alle Flüge storniert wurden.
Als abzusehen war, dass das schlechte Wetter anhalten wird, haben die Mitarbeiter von HFT uns kurzerhand alternative Treks angeboten. Mit Hilfe unseres Führers Bir entschieden wir uns für einen Trek zum Annapurna Base Camp.
Wir flogen den nächsten Tag nach Pokhara. Der Trek startete in Kande.
Die nächsten Tage führten uns durch eine faszinierende Bergwelt mit Rhododendronwäldern. Es ging unzählige Male bergauf und bergab und es war sehr beeindruckend wie leichtfüßig unser Führer Bir und vor allem unser Träger Siban mit 20 kg Gepäck auf dem Rücken waren. Beide waren steht‘s und ständig um unser Wohlergehen bemüht und beantworteten alle Fragen.
Wir genossen die Ruhe und natürlich auch die spektakulären Ausblicke auf die umliegenden schneebedeckten Wipfel. Ende Februar Anfang März scheint eine gute Zeit zu sein, wenn man abseits des Massentourismus Land und Leute kennen lernen will.
Wettertechnisch war auch alles dabei. Von Sonnenschein bei 21 Grad in Kathmandu, starkem Schneefall um die - 5 Grad am Machapuchare Base Camp und am Tag vor unserer Abreise Gewitter mit Starkregen in Kathmandu.
Insgesamt war es eine tolle erlebnisreiche Reise. Trotz der unvorhergesehenen Änderung war haben wir den Treck sehr genossen. HFT vor Ort hat alles notwendige völlig unkompliziert und zu unserer Zufriedenheit geregelt. Unser Guide Bir hat jeden Tag individuell den Trip für den nächsten Tag geplant, auf uns zugeschnitten und mit uns besprochen.

Angelika K
Wir waren im Oktober/November 18 Tage in Nepal und haben die Tour ins Gokyotal gemacht. Die Landschaft war atemberaubend, besonders die Aussicht vom Gokyo Peak war genial. Wir waren sehr zufrieden mit der Organisation durch HFT und mussten uns um fast nichts kümmern. Unser Guide, Narayan Bhandari, hat sich sehr aufmerksam und gleichzeitig unaufdri... Weiterlesen

nglich um uns gekümmert und war stets bemüht, auf alle unsere Wünsche einzugehen. In Kathmandu waren wir auch zwei Tage mit einem durch HFT organisierten City Guide unterwegs, der sehr ortskundig war und uns die nepalesische Kultur näher gebracht hat. Ohne die beiden Guides hätten wir nie so viel über Kultur und Berge erfahren und so viele Einblicke ins nepalesische Leben gewonnen. Unser höchster Respekt gilt außerdem unseren beiden Trägern. Vielen Dank für einen unvergesslichen Urlaub!

Paul Nicolini, Gründer und Inhaber von Himalaya Fair Trekking (HFT)

Buchen Sie Ihre Traumreise beim Himalaya-Experten!
Wir beraten Sie gerne!

Tel. 089/600 600 00

Ihr Paul Nicolini und das Team von HFT

Newsletter

HFT-Katalog

Katalog online durchblättern oder kostenlos zusenden lassen – ganz wie Sie möchten!