Bhutan / Zelt-Trekking

Bhutan: Jhomolhari Loop Trek (T406)

Dauer
13 Tage
Preis inkl. Flug
auf Anfrage
Preis ohne Flug
auf Anfrage
Reiseberichte
Anzeigen

Der Jomolhari Loop Trek ist mit 5 bis 7 Trekkingtagen die kürzeste Variante des beliebten Jhomolhari Treks. Wir bewegen uns hier überwiegend in Höhenlagen zwischen 2.500 und 4.200 m Höhe, müssen aber auch bei dieser Variante einen Pass mit knapp 4.900 m Höhe bewältigen.

Technische Schwierigkeiten bestehen nicht, von unserem Partner vor Ort wird dieser Trek in die Kategorie “moderat” eingeordnet. Bei uns fällt der  Trek aufgrund der maximal erreichen Höhe von 4.900 m in der Kategorie “mittelschwer” (siehe Schwierigkeitsgrade).

In Hinblick auf landschaftliche Schönheit und Vielfalt, Flora und Fauna steht der Jhomolhari Loop dem Normaltrek in nichts nach. Auch hier gehören spektakuläre Blicke auf den Mount Jhomolhari  zu den Highlights. Die besten Blicke haben wir bei beiden Treks in Jangothang, dem Jhomolhari Basecamp.  Auch auf diesem Trek ist Kontakt zu den semi-nomadisch lebenden Yak-Hirten garantiert.

 

  • Strecke
    80 km
  • max. Höhe
    4.900 m
  • Höhenmeter
    4.500 Hm

Reiseverlauf

  • 1. Tag

    Flug nach Delhi, Je nach Ankunftszeit ÜN im Hotel oder gleich Transfer zum nationalen Flughafen

  • 2. Tag

    Flug von Delhi nach Paro (2250 m).
    Besichtigung Paro Dzong.

    Ankunft in Delhi und Weiterflug nach Paro. Der restliche Tag steht für Besichtigungen zur Verfügung, das Paro Dzong gehört natürlich dazu.

  • 3. Tag

    Paro, Wanderung zum Tiger Nest. ÜN in Paro
    [10 km, 700 Hm ↑ ↓ 700 Hm]

    Keine Bhutan-Reise ohne einen Besuch des Taktsang Lhakhang, besser bekannt als Tiger's Nest. Das weltberühmte Kloster liegt auf 3.120 m Höhe und klebt förmlich an den Felsen.

  • 4. Tag

    Beginn des Treks: von Gunitsawa Village (nahe Drukyel Dzong) nach Shingkharap (2850 m)
    [12 km, 5-6 Std. ↑1100 Hm ↓870 Hm]

    Wir starten unseren Trek beim Drukyel Dzong und wandern zunächst im Paro-Tal entlang Richtung Norden. Wir passieren Dörfchen, Felder und Wäder. Unser Campsite liegt gegenüber eines Army Check Posts mitten in einer schönen Wiese.

  • 5. Tag

    von Shingkharap nach Thangthangka (3600 m)
    [11 km, 5-6 Std., ↑500 Hm ↓100 Hm]

    In gemächlichem, aber ständigem Auf und Ab wandern wir heute überwiegend durch Kiern-/Ahorn-/Eichenwälder mit Farnen und Rhododendren. Der Pfad führt flussaufwärts durch den Jigme Dorji National Park. An besonders klaren Tagen erhaschen wir von unserem Lagerplatz in Thangthangka einen Blick auf den Mt. Jomolhari.

  • 6. Tag

    von Thangthangka nach Jangothang (4100 m)
    [17 km, 5-6 Std., ↑500 Hm ↓ 0 Hm]

    Eine schöne Etappe bis nach Jangothang, dem Jhomolhari Base Camp. Es ist von Chörten aus Stein umgeben, ein kleines Rinnsal fließt in der Nähe vorbei. Hier bleiben wir zwei Nächte - unser Lager schlagen wir heute an einem der schönsten Zeltplätze im bhutanischen Himalaya auf.

  • 7. Tag

    Jangothang, Akklimatisationstag

    Je nach Lust und Laune lassen wir nur die Seele baumeln, oder wir unternehmen einen kleinen Ausflug. Es stehen mehrere Ziele zur Auswahl: Ziel könnte ein kleiner See (Tsophu) sein, oder aber Anhöhen mit guten Ausblicken auf Mt. Jomolhari oder Jichu Drake.

  • 8. Tag

    von Jangothang nach Soy Yaktsa (Dhzumo) (3800 m )
    [16 km, 6-7 Std., ↑800 Hm ↓1100 Hm]

    Unsere heutige Etappe der Weg beginnt mit einem steilen Aufstieg und der Überquerung der Brücke zum Tshophu-See (4.380 m). Wir passieren einen weiteren Gletschersee, steigen etwas ab und dann wieder auf zum Bonte La (4.890 m). An besonders klaren Tagen können wir von hier den Kanchenjuga sehen, den drittgrößten Berg der Welt. Nach der Mittagaspause strapazieren wir unsere Knie: es folgt ein langer und auch steiler Abstieg zum Yakhirtendorf Soi Yaksa, wo wir auf etwa 3.800 m unser Lager aufschlagen.

  • 9. Tag

    von Soi Yaktsa nach Thombu Shong (4200 m)
    [11 km, 4-5 Std., ↑700 Hm ↓350 Hm]

    Wir beginnen heute mit einem leichten Aufstieg auf der östlichen Seite des Soi Yaksa Tals. Auch heute ist eine Passüberquerung erforderlich, der Takhung La liegt auf 4.520 m Höhe. Dann steigen wir hinab ins Tal von Thongbu Shong, vorbei an etlichen Yak Hirten und deren Unterkünften. Unser Camp in Tangbu Shong liegt immer noch auf knapp 4.200 m Höhe.

  • 10. Tag

    von Thombu Shong nach Gunitsawa Village (2850 m)
    [13 km, 4-5 Std.,↑200 Hm ↓1650 Hm]
    Fahrt nach Thimphu

    Unser letzter Trekkingtag beginnt. Nach einem kurzen steilen Aufstieg geht es auf einem Bergrücken entlang zum letzten Pass unsere Treks, dem Thombu La Pass (4.380 m). Von hier können wir das Paro-Tal im Süden sehen. Durch Wald geht es dann den Abstieg hinunter zum Armeestützpunkt in Gunitsawa.Hier endet unser Trek, wir werden abgeholt und fahren zurück nach Thimphu.

  • 11. Tag

    Thimphu, Sightseeing, Am Abend Fahrt nach Paro

    Den Vormittag nutzen wir für Sightseeing: das Zelukha Nonnenkloster, die Nationalbibliothek, das National Memorial Chorten sind feste Programmpunkte, vielleicht besuchen wir auch die Jungshi Papierfabrik. Wenn die Zeit reicht, fahren wir hinauf zum Dochu La und unternehmen einen Rundgang bei den 108 Chörten auf der Passhöhe. Gegen Abend fahren wir zurück nach Paro und legen auf dem Weg eventuell noch einen Stopp beim Simtokha Dzong ein.

  • 12. Tag

    Flug von Paro nach Delhi oder Kahtmandu

  • 13. Tag

    Ankunftstag

Termine und Buchung

* Der Termin für die Ankunft in Deutschland ist abhängig vom gebuchten Rückflug. Bei Abflug am Abend kann die Ankunft auch erst am nächsten Tag erfolgen. Verbindlich ist der Termin auf Ihrer Buchungsbestätigung.

Termine und Buchung

Lädt ...

Termine und Buchung

Derzeit sind keine Termine für diese Reise verfügbar

Leistungen

Kundenstimmen

Diese Reise wurde noch nicht bewertet

Reiseberichte

Diese Reise wurde noch nicht bewertet

Paul Nicolini, Gründer und Inhaber von Himalaya Fair Trekking (HFT)

Buchen Sie Ihre Traumreise beim Himalaya-Experten!
Wir beraten Sie gerne!

Tel. 089/600 600 00

Ihr Paul Nicolini und das Team von HFT

Newsletter

HFT-Katalog

Katalog online durchblättern oder kostenlos zusenden lassen – ganz wie Sie möchten!